Die Kröte, die Ente, der Stier und der Affe - unsere Abiturienten schenken uns ein Kunstwerk aus MüllMai 2016: Trash-Art am Hagerhof
Schüler der Jahrgangsstufe 12 gestalten Müllkunstwerk

Was symbolisiert der Stier? Für Picasso steht er für die Kraft, welche die Grenzen des Irrationalen sprengt, für unendliche Energie, aber auch für Aufsässigkeit und Revolution.

Die Kröte, die Ente, der Stier und der Affe – unsere Abiturienten schenken uns ein Kunstwerk aus Müll

In Bezug zu unserer Schule könnte er die Stärken des Hagerhofs verkörpern, etwa das gute Verhältnis von Schülern und Lehrern oder der Schüler untereinander. Vielleicht steht er auch die Erfolge im Basketball, für die Energie unserer Schulleiterin oder das Besondere, das unser Schulleben ausmacht. Der Affe könnte Schüler darstellen, die den Stier ärgern und ihm Steine in den Weg werfen. Er könnte für diejenigen stehen, die die Schultoiletten beschmieren, Dinge zerstörten und unendlich Müll fabrizieren.

Ist die Kröte nur ein Tier, das sich zum Hagerhofteich bewegt oder existieren gar Kröten in unserer Schüler- und Lehrerschaft? Und Enten, davon gibt es viele auf unserem Schulgelände.

Warum greift die Ente den Stier an? Zeigt sie die Aufsässigkeit, die Picasso meint? Und warum gerade ein dreidimensionales Kunstwerk aus Müll? Alles Fragen, die der Betrachter beantworten soll und muss …

Schüler und Schülerinnen des Abiturjahrgangs (Jana Breuch, Lika Burkat, Jule und Maren Flottmann, Paul Hupperich, Maurice Krey-Thompson, Johanna Lelke, Nicole Morlang, Victoria Ophoven, Timon Rahe, Christina Sänger, Leander Schrey und Janina Ullmann) schafften in der Auseinandersetzung mit dem Künstler H.A. Schult und seinen „Trash-People“ ein eigenes Müllkunstwerk mit dem Titel „Stärken und Schwächen des Hagerhofs“.

Zuerst wurde eifrig, diskutiert, konzipiert, skizziert und natürlich Müll gesammelt –auch in unserer Schule. Anschließend wurde das Material sortiert und schließlich an einem Projekttag zu einer Objektplastik montiert. Nun steht ein sehenswertes und durchaus kritisches Kunstobjekt im Eingangsbereich in unserer Schule.

Schüler und Lehrer wünschen sich einen produktiven und konstruktiven Umgang mit dem Ergebnis des Kunstkurses.