Lernformen

In den Mittelpunkt unserer Arbeit stellen wir die Selbsttätigkeit des Schülers. Neben Freiarbeit ermöglichen wir ein Fächer verbindendes themenzentriertes und projektorientiertes Arbeiten. Dazu kommen gebundene Unterrichtsformen, der Klassenrat, das betreute Lernen am Nachmittag sowie das außerunterrichtliche Angebot wie zum Beispiel die Arbeitsgemeinschaften.

Individualisierender Unterricht

Neben Lernzirkeln und Stationenlernen, dem Schüler/innen-praktikum und der Facharbeit zählt dazu vor allem die Freiarbeit, die dem Schüler ermöglicht, nach individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten zu handeln. Er darf die Sache, den Partner und die Zeit frei wählen, ist aber dazu verpflichtet, sich der Präsentation der eigenen Arbeit zu stellen, Auswahlkriterien, Planungsstrategien, Arbeits- und Präsentationstechniken zu beherrschen, sich Bewertungskriterien anzueignen und der Fremdkritik zu stellen.

Lehrgangsförmiger Unterricht

Fachunterricht, fächerverbindender Unterricht und Epochenunterricht dient der Systematisierung des Wissens und der Aneignung von Orientierungswissen.

Moderierter Unterricht

Im Fächer verbindenden themenzentrierten und projektorientierten Arbeiten werden Arbeitsvorhaben und Lernsituationen geschaffen, in denen jeder Schüler sich mit seinen Fähigkeiten zur Gestaltung eines Projektes einbringen kann. Kooperative Arbeitsformen, Planung, Durchführung und Auswertung gemeinsamer Arbeitsvorhaben, wobei jeder Schüler seinen Beitrag zum Gesamtergebnis leistet, kennzeichnen diese Form des Lernens. Dazu gehören auch Exkursionen, die Schulskiwoche, die Projektwanderwoche und die Arbeitsgemeinschaften. Gruppen- bzw. Teamarbeit stehen im Vordergrund, weil gemeinsam etwas erreicht und verwirklicht werden soll.

Der Klassenrat ist Teil der Schülerpartizipation und findet in der Erprobungsstufe als Kreis am Wochenbeginn, in der Woche nach Bedarf und zum Wochenabschluss statt.

Montessori-Pädagogik

„Hilf mir, es selbst zu tun.“

Maria Montessori

Nachhaltigkeit

Bildung für nachhaltige Entwicklung – zukunftsfähiges Denken und Handeln in der „Schule der Zukunft“.

Interkulturelles Lernen

Globales Lernen – erfolgreiche Kommunikation und Zusammenarbeit mit Menschen anderer Kulturen.

Praktika

Landwirtschaftliches Praktikum – Betriebspraktikum – Sozialpraktikum.