Partizipation

Partizipation im Alltag

Eigenverantwortliches und gemeinschaftsfähiges Handeln

Die Bedeutung ist klar: Partizipation heißt Beteiligung, Teilhabe und Mitbestimmung. Aber wie sieht das praktisch aus? Nicht nur unser Kollegium, unsere Erzieher*innen sowie die Mitarbeiter*innen in der Verwaltung gestalten den Schul- und Internatsalltag, sondern auch unsere Schüler*innen haben mehr als ein Wörtchen mitzureden.

Sie bringen ihre Ideen und Sichtweisen ein und beeinflussen mit ihren Handlungen aktiv den Alltag auf Schloss Hagerhof. So beteiligen sich die Kinder und Jugendlichen an den Entscheidungsprozessen, die für ihre Entwicklung maßgeblich sind. Beispiele:

  • SV – Die Schülervertretung (kurz: SV) setzt sich aus von der Schülerschaft gewählten Schüler*innen zusammen und vertritt deren Interessen. SV-Arbeit ist eine tolle Möglichkeit, Demokratie im Kleinen auszuprobieren. Die SV kann Vieles! Die Schule zu einem angenehmeren Lebens- und Lernort machen, Events veranstalten, Spenden sammeln etc. Ihr Motto lautet: ‚Schüler*innen machen Schule!‘ (Jens Priggemeier)
    Weitere Informationen zur Arbeit der SV gibt es hier.
  • Schülerrat – Hier treffen sich die Klassensprecher*innen regelmäßig unter Leitung der SV und üben sich in „Schulpolitik“. Hierfür arbeiten sie an vielfältigen Projekten. Der Schülerrat ist neben der SV ein weiteres Sprachrohr der Schülerschaft und eine Art kreativer Denkfabrik, um die Schule weiter zu verbessern.
  • Klassenrat – Demokratie beginnt vor der eigenen Haustür bzw. im eigenen Klassenzimmer. Im Klassenrat lernen die Schüler*innen sich für ihre Interessen einzusetzen, Konflikte lösungsorientiert zu bewältigen und das Leben und Lernen in der Klasse gemeinsam zu gestalten.
  • Junior-SV (im Aufbau) – Auch die „Kleinen“ wollen zeigen, dass sie etwas bewirken können. In der Junior-SV haben Schüler*innen der Erprobungsstufe die Möglichkeit an Projekten zu arbeiten, die für sie in ihrem Alter gerade wichtig sind. Ebenso schnuppern sie SV-Luft und lernen das „kleine 1 x 1“ der SV-Arbeit kennen.
  • Streitschlichtung (befindet sich im Wiederaufbau) – „Wenn zwei sich streiten – hilft ein Dritter!“ Konflikte im Schulalltag sind vielfältig. In der Streitschlichtung ausgebildete Schüler*innen vermitteln zwischen den betroffenen Personen und können „Brückenbauer“ sein, um ein anschließendes Miteinander wieder zu ermöglichen.
  • Mensaguards (befindet sich in der Entwicklung) – Entspannt essen, die Pause in Ruhe genießen – das gibt uns Kraft! Unsere Mensaguards helfen mit, die ruhige Atmosphäre in der Mensa zu schützen. Ebenso unterstützen sie die anderen Schüler*innen dabei, die Regeln einer wertschätzenden Esskultur einzuhalten.