Exkursionen und interkulturelles Lernen

Exkursionen

Vom ersten Wanderausflug in der Erprobungsstufe über Besichtigungstouren und Klassenfahrten in der Mittelstufe bis zu den Studienreisen der Oberstufe – Exkursionen nehmen bei uns einen besonderen Stellenwert ein, denn wir glauben, dass unsere Schülerinnen und Schüler vieles nur lernen können, wenn sie das Klassenzimmer verlassen.

Einige unserer traditionellen Exkursionen, die in der Regel während unserer Projekt- und Wanderwoche im September stattfinden, möchten wir Ihnen nach und nach vorstellen.

  • Klasse 5: Erkundungstouren im Siebengebirge und Westerwald
  • Klasse 6: Fahrt zur Nordseeinsel Langeoog
  • Klasse 7: Exkursion ins Ruhrgebiet
  • Klasse 10: Abschlussfahrt nach Berlin
  • Klasse 12: mehrere Studienfahrten zur Auswahl, darunter

Schüleraustausch

Für internationale Begegnungen, Einblicke in andere Kulturkreise, Vertiefung von Fremdsprachenkenntnissen und gemeinsames interkulturelles Lernen sorgen verschiedene Studienfahrten und Angebote eines Schüleraustauschs, u.a.

  • Schüleraustausch mit La Réunion und Straßburg (Frankreich)
  • Schüleraustausch mit Ludvika (Schweden)
  • Schüleraustausch mit Wageningen (Niederlande)
  • Schüleraustausch Kraków (Polen)
  • Schüleraustausch mit der Deutschen Schule in Valparaiso (Chile)

AG Entwicklungspolitik

Diese Arbeitsgemeinschaft steht im Austausch mit dem Ort Kienfangue in Burkina Faso (Westafrika) und hat sich zum Ziel gesetzt,

  • bei Schülerinnen und Schülern von Schloss Hagerhof sowie in der Öffentlichkeit ein kritisches Bewusstsein für die Probleme der „Einen Welt“ und der „Globalisierung“ zu schaffen und zu fördern
  • das im Schulkonzept verankerte „globale Lernen“ konkret in Freiarbeitsmaterialien und Projektideen für den Unterricht in Sek. I und II umzusetzen
  • im Sinne der Schulpartnerschaft nachhaltige Entwicklungsprojekte gemeinsam mit den Bewohnern des Dorfes Kienfangue zu planen und durchzuführen
  • Schülerinnen und Schüler auf weitere Workcamps in Kienfangue vorzubereiten und dies alle zwei bis drei Jahre durchzuführen sich mit anderen Schulen und Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit auszutauschen
  • E-Mail- und Brieffreundschaften mit afrikanischen Schülerinnen und Schülern zu vermitteln neue kreative Methoden des „Fundraising“ zu entwickeln und Spendenaktionen durchzuführen

Social Services

Unsere Schüler – stark im bürgerschaftlichen Engagement.

Chemieunterricht Hagerhof

Montessori-Pädagogik

„Hilf mir, es selbst zu tun.“

Maria Montessori

Nachhaltigkeit

„Schule der Zukunft“ – Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Junge wird getragen

Partner des Lernens

Unser Netzwerk von Unternehmen und Institutionen.