Schüleraustausch: Wageningen/Niederlanden – „ereignis- und erkenntnisreich“

Vom 18.03 bis zum 22.03.19 haben wir, 14 Schüler und Schülerinnen aus der Stufe 9, am Schüleraustausch nach Wageningen in den Niederlanden teilgenommen.

Wir sind am 18.03.19 von Bad Honnef aus nach Wageningen mit dem Zug gefahren, in Wageningen sind wir mittags angekommen. Als Erstes haben wir die Schule unserer Austauschschüler ,,Pantrijn“ besucht, dort wurden für uns Kennenlernspiele veranstaltet, damit wir mehr über unsere Austauschschüler erfahren. Außerdem haben wir in kleinen Gruppen eine Schulrallye durchgeführt, um einen Einblick in die Schule zu bekommen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Schule mit digitaler Technik noch besser ausgerüstet war als unsere, ich habe viele Klassen mit Whiteboards und Laptops entdeckt. Am Nachmittag sind wir bei den Gastfamilien eingezogen. Ich habe von Anfang an einen sehr positiven Eindruck von meiner Gastfamilie bekommen. Diese fünf Tage lebte ich mit meinen Gasteltern, meiner Austauschschülerin und mit meiner jüngeren Gastschwester zusammen.

Am nächsten Tag haben wir alle, die am Austausch teilgenommen haben, einen Ausflug nach Amsterdam gemacht, dort besuchten wir das Vincent van Gogh Museum. Im weiteren Verlauf des Tages haben wir außerdem das Anne-Frank-Haus besucht. Dieser Besuch hat einen starken Eindruck hinterlassen, da die Geschichte von Anne Frank mich sehr beeindruckt hat und ich das Museum sehr interessant fand.

Am dritten Tag haben wir eine kleine Fahrradtour von der Schule bis zum Grebbeberg gemacht. Ich habe unmittelbar erlebt, dass man in den Niederlanden auf zwei Rädern genauso gut wie auf vier Rädern von A nach B kommt.

Vor Ort wurde uns von der Schlacht am Grebbeberg berichtet, diese Schlacht war in der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Zuletzt sollten wir in Vierer-Gruppen einen Kurzfilm mit dem Thema ,,Schlacht am Grebbeberg“ drehen.

Am folgenden Tag machten wir einen Ausflug in den Freizeitpark ,,Efteling“, dies war ein sehr schöner, entspannter und spaßiger Tag.

Am letzten Tag trafen wir uns alle gemeinsam an der Schule, dort wurden die Kurzfilme von der Schlacht am Grebbeberg von den Gruppen vorgestellt.

Nun kam es zum Zeitpunkt, wo der Austausch nach Wageningen zum Ende kommen musste. Wir mussten uns alle von unseren Austauschschülern verabschieden, dies fand ich sehr schade, da mir die fünf Tage sehr viel Spaß gemacht haben und ich gerne weitere Tage geblieben wäre.

Insgesamt war der Austausch sehr ereignisreich und erkenntnisreich. In der Zeit habe ich viel über die Geschichte und Lebensweise in der Niederlande erfahren. Ich würde gerne ein wiederholtes Mal in die Niederlande verreisen, um weitere schöne Erinnerungen zu sammeln. 

Emily Blackburn / Kl. 9