Ein ganz besonders leckerer Tag: Die Klasse 6c backte Weckmänner

Traditionell wird bei uns um den Martinstag am 11. November der Weckmann, ein stilisierter Mann aus Hefeteig, gebacken. Die Klasse 6c ging dafür in dieser Woche zur Bäckerei Becker in Bad Honnef. Daniel Witt Vázquez erzählt von dem besonderen Tag:

Am 10. November ging die Klasse 6c in Begleitung von Eva Harbecke und Marie Münzner in die Bäckerei Becker…der Bäcker, um Weckmänner zu backen. Und so haben wir gebacken: Zunächst nimmt man zwei Teigbälle und rollt sie zu einer Wurst zusammen.

Einige wichtige Zutaten für das Hefegebäck.

Dann mussten wir ein bisschen warten. Danach formten wir oben einen Hals und die Schultern. Nach einer Weile muss man mit einem Messer die Beine formen, ebenso wie die Arme. Als vorletzte Tätigkeit legten wir die Pfeife in die Arme und bestrichen alles mit Eigelb.

Noch ohne Beine: Die Weckmänner sind fast nicht zu erkennen.

Am Ende benutzt man die Rosinen als Augen und streut den Zucker über den gesamten Weckmann. Zum Schluss genossen wir den frisch gebackenen Weckmann und gingen wieder zurück in die Schule.

Fertig ist das leckere Gebäck.

Text: Daniel Witt Vázquez, Fotos: Hagerhof